Cuento corto
1
5.8mil VISITAS
Completado
tiempo de lectura
AA Compartir

Wandrer

Brause nur, Winterwind, brause,

Über die Berge, das Tal!

Nirgend bin ich zu Hause,

Wandre nur, wandre voll Qual.

Rosen, Syringen und Flieder,

Ach, wie so lange verblüht!

Frosthauch schüttelt die Glieder –

Bin zum Sterben so müd.


Matt gießt der Mond vom Wolkensaum

Die Wehmut in den Weltenraum;

Der Wind geht klagend vorüber,

Der Himmel wird trüb und trüber.


Der Himmel ist hoch und die Welt ist weit,

Ich bin verlassen in meinem Leid,

Ich eile die dunkeln Wege,

Daß ich zur Ruh mich lege ...

1 de Octubre de 2020 a las 10:28 0 Reporte Insertar Seguir historia
0
Fin

Conoce al autor

Comenta algo

Publica!
No hay comentarios aún. ¡Conviértete en el primero en decir algo!
~