lucky02 Mika Nachti

Kurze Geschichten über BTS ships. Alles frei erfunden. Eher romantisch und ohne smut. Hauptsächlich NamJin. Wenn ihr wollt, Könnt ihr mir gerne Bilder schicken und dazu schreibe ich dann was mir einfällt oder ihr schickt mir eure Ideen. -jeden Dienstag ein neues Update- #BTS #NamJin #Namjoon #Seokjin #MINYOONGI #Junghoseok #ParkJimim #KIMNAMJOON #KIMSEOKJIN #KIMTAEHYUNG #Suga #Hobi #Tae #Jungkook #Jin #Jimin #Vkook #Taekook #Sope #Yoonmin #Jihope #btslover


Fanfiction LGBT+ All public.

#gay #lovestory #jin #namjoon #bts #suga #yoongi #hoseok #jungkook #jimin #taehyung #v #boyxboy #namjin #rm #fanart #chimmy #rj #tata #augustd # #koya #cooky #shooky #Van #mang #BTSFan #bt21 #fanartbts
13
1.3k VIEWS
In progress - New chapter Every 30 days
reading time
AA Share

NamJin ist realistisch

NamJin ONS


Namjoo

Fuck! Den ganzen Tag geht er mir schon aus dem Weg und jetzt bei dem Auftritt sieht er mich nicht mal mehr an! *Frustriert sehe ich zu Jin, der gerade mit Jimin spaßeshalber tanzt. Ein stechender Schmerz in meiner Brust versäumt mir nun entgültig den Tag* "Wenn du ihn weiter so anstarrst, stirbt Jimin wirklich" *brummt plötzlich Yoongi an mein linkes Ohr und ich zucke zusammen.* scheiße, war das wirklich zu offensichtlich? *verwirrt sehe ich zu meinen Fans, die mich alle anstarren und tuscheln.* "Sorry~" *nuschel ich und versuche den Rest des Auftritts nicht mehr Jin zu beobachten was mir nur halb gelingt.* Warum hab ich das gestern Abend nur gesagt? Ich meine, er ist für mich doch deutlich mehr als nur ein Freund. Naja, wobei... So sehr kann ich ihm nicht wehgetan haben. Oder etwa doch? *als endlich der Auftritt zu Ende ist, renne ich schon quasi von der Bühne und stürme direkt hinaus zum Wagen.* Ich halt das keine Sekunde länger aus. *Da ich somit als erster zu Hause war, ging ich schnell duschen und entschied mich schnell ins Bett zu gehen, so besteht keine Gefahr jemandem zu begegnen. Doch dann kam Hoseok und durchkreuzte so meinen Plan* "Hey, kann ich mal kurz mit dir reden?" *er steht in der Tür und sieht mich unschlüssig an worauf ich mich im Bett aufsetze und einladend auf mein Bett klopfe.* "Nur zu." *Schüchtern schließt er die Tür und kommt zu mir, dann setzt er sich und beginnt zu erzählen* ".. So hat das ganze mit Yoongi und mir angefangen und jetzt hat er mich gerade gefragt, ob wir zusammen sein wollen und es auch öffentlich machen... Natürlich Schritt für Schritt.... Was denkst du? Meinst du, dass wir das schaffen? Ich meine, ich liebe Yoongi, das weiß ich und ich mag seine offene und ehrliche Art. Aber... Ich weiß nicht ob ich bereit dazu bin." *Nun sieht er mich fragend an*" Hör mir gut zu, du warst schon immer seine große Hoffnung und ich freue mich für euch, doch wenn du so Zweifelst, dann sag ihm das und er wird es verstehen. Denn er liebt dich so wie du bist und glaub mir, ich kenne jedes Detail, da er gerne von dir spricht. Du bist ihm viel zu wichtig um eure beziehung aufs spiel zu setzten. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine" *woraufhin er nickt und sich verstohlen eine Träne aus dem Gesicht wischt* "Danke das weiß ich sehr zu schätzen." *meint er dann lächelnd, legt seinen Kopf auf meine Schulter und ich lege einen Arm um ihn und streichel sanft seinen Arm* "Dafür doch nicht."

"Doch, ich sehe doch, wie sehr du unter Jin leidest! Und ich rede nur von mir selbst" protestiert er aufgebracht. "Erstens stimmt das nicht und zweitens, was meinst du damit, das ich unter Jin leide?" *Doch Hobi kann nicht darauf antworten, da die Tür schwungvoll aufgerissen wird und ein aufgelöster Yoongi nun in meinem Zimmer stand.* "Man ey, nun hab ich alles verbockt!" *faucht er genervt und hat uns offensichtlich nicht gesehen, denn er geht Schnur stracks auf meinem Sitzsack zu und lässt sich frustriert fallen* "Ich wollte Hobilein doch nicht verschrecken. Verdammt, ich brauch doch meinen Sonnenschein." *Jammert Dieser frustriert weiter* "das hast du nicht." *schnieft nun Hoseok und steht auf, während Yoongi langsam den Kopf hebt und Hobi erschrocken ansieht* "Du bist hier?" *fragt er heißer und ich muss grinsen* ich lass die beiden mal lieber alleine. *beschließe ich und schleiche mich aus dem Zimmer.* sie werden mir eh später erklären müssen was passiert ist, das sind sie mir schuldig! *nicht zu wissen wo ich hin soll, bleibe ich einfach im Flur stehen und warte einfach bis die beiden heraus kommen. Dann jedoch kommt Seokjin den Flur entlang und möchte an mir vorbei, aber ich zögere nicht lange und ziehe ihn einfach in meine Arme. Mein Herz rast nun* "hey... Kann ich mal kurz mit dir reden?" *flüstere ich leise, doch er versucht sich nur aus meinen Armen zu befreien* "Jinie bitte, hör mir doch bitte zu!" *flehe ich nun eindringlicher, was endlich Wirkung zeigt und er aufhört sich zu wehren, doch er steht noch immer starr in meinen Armen* "Was ich gestern gesagt hab war nicht richtig. Ich fühle nicht so! Ich war nur unsicher, da du mir falsche Signale gegeben hast. Ich weiß, es ist nicht richtig, dir nun die Schuld zu geben, und das tue ich nicht. Das meine ich auch nicht so, ich meine nur... Du hast mich verunsichert und gleichzeitig so verwirrt. Es tut mir leid. Ich liebe dich... Also das tut mir nicht leid, weil ich stolz darauf bin dich lieben zu können und zu dürfen." *verlegen kratze ich mich am hinterkopf. Und sein Blick ist unberschreiblich.* Bitte lass es ihn nicht falsch verstehen... "Aber es tut mir leid dich so verletzt zu haben. Du bist so besonders für mich." *erkläre ich mich endlich und ich spüre wie ein Stein von meinem Herzen fällt. Dabei bemerke ich nicht, wie Jin sich sanft aus meiner Umklammerung löst und mich mit roten Augen ansieht.* "Meinst du das ernst?" *haucht er und wischt sich mit seinem Handrücken über seine Nase* "Natürlich meine ich das ernst und ich kann verstehen wenn du Abstand weiter halten willst aber ich-" *er legt abrupt eine Hand auf meinen Mund und deutet mir still zu sein mit einem "Pshht!"* "Waschh psshta?" *nuschel ich unter seiner Hand, in der Hoffnung er versteht mich. Doch ich bekomme keine Antwort, er nimmt stattdessen einfach meine Hand und zieht mich mit sich in sein Zimmer. Dort schließt er die Tür hinter sich und küsst mich auf den Mund.*


Jan. 29, 2023, 12:21 p.m. 0 Report Embed Follow story
2
Read next chapter NamJin Geständnis

Comment something

Post!
No comments yet. Be the first to say something!
~

Are you enjoying the reading?

Hey! There are still 15 chapters left on this story.
To continue reading, please sign up or log in. For free!